Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

Die eAU ist die digitale Version der jetzigen AU.

Nach aktueller Gesetzeslage war ursprünglich der 01. Januar 2021 geplant an dem alle Ärzte dazu verpflichtet wären, die eAU-Daten an die Krankenkasse über den Kommunikationsdienst KIM zu übermitteln.

Es wurde eine Übergangsfrist verhandelt. Der verpflichtende Startbeginn der eAU ist der 01. Oktober 2021.

Der Versand der eAU über KIM ist ab dem 01. Oktober 2021 geplant.

Ab dem 01. Juli 2022 stellen Krankenkassen den Arbeitgebern die AU-Daten zum digitalen Abruf zur Verfügung (gesetzliche Vorgabe aus dem Bürokratieentlastungsgesetz (BEG III)).

Ja, ab 01. Oktober 2021 wird der Versand der eAU über KIM an die Krankenkassen zur Pflicht.

  • Anbindung an die Telematikinfrastruktur
  • Update Ihres Konnektors – nach vorheriger Absprache mit Ihrem Softwarehaus – auf den eHealth-Konnektor (PTV3)
  • KIM-Anbieter
  • Zugangsdaten und E-Mailadresse für den KIM-Dienstanbieter (Verzeichnisdienst)
  • KIM und eAU-Modul in Ihrem Praxisverwaltungssystem
  • eHBA G2 für die qualifizierte Signatur der eAU
  • Eventuell zusätzliche Kartenterminals in Ihren Sprechzimmern

Für die Einrichtung von KIM wird eine einmalige Pauschale von 100 Euro gewährt.
Zusätzlich gibt es eine Betriebskostenpauschale von 23,40 Euro pro Quartal.

  • Der Antrag auf Erstattung der Pauschalen für das Konnektorupdate mit dem Notfalldatenmanagement, dem elektronischen Medikationsplan sowie dem KIM Dienst/eArztbrief können Sie nur noch über das KVNO-Portal unter Services -> Förderantrag Telematik stellen.
    Zum KVNO-Portal
  • Binden Sie sich an die Telematikinfrastruktur an
  • Updaten Sie Ihren Konnektor – nach vorheriger Absprache mit Ihrem Softwarehaus – auf den eHealth-Konnektor (PTV3)
  • Wählen Sie einen KIM-Anbieter aus
  • Bestellen Sie die Module KIM und eAU bei Ihrem Praxisverwaltungssystem-Anbieter
  • Bestellen Sie die Zugangsdaten und E-Mailadresse für KIM bei Ihrem KIM-Dienst-Anbieter (Verzeichnisdienstanbieter)
  • Bestellen Sie den eHBA G2 für die qualifizierte Signatur der eAU
  • Wenn nötig, bestellen Sie zusätzliche Kartenterminals für Ihr Sprechzimmer
  • Reichen Sie den Pauschalenantrag mit Installationsnachweis (z.B. Rechnung) ein, um die Förderung für KIM zu erhalten