Im Rahmen der Anamnese fragen Sie jetzt schon nach Befunden oder Laborberichten. Zukünftig sollten Sie diese Fragen so stellen, dass die Fragen nach der ePA enthalten ist.

Es sind aber keine vertragsärztlichen Beratungspflichten des Versicherten zur Funktionalität oder Nutzung der ePA vorhanden. Die Information zur ePA ist, nach SGB V, Aufgabe der Krankenkassen. Wir gehen davon aus, dass die Krankenkassen zukünftig verstärkt ihre Mitglieder informieren werden.