Der eRezept-Token berechtigt die Inhaberin oder den Inhaber zur Einlösung eines eRezeptes in der Apotheke. Er kann an die Apotheke elektronisch übertragen werden oder auch durch einen Barcode vor Ort „gezeigt“ werden. Er realisiert das „Besitzmodell“ und bildet damit die Flexibilität des eRezepts ab. Der Token enthält die Zugangsdaten zum eRezept, die aber ausschließlich von einem berechtigten Leistungserbringenden verwendet werden können. Dies wird dadurch sichergestellt, dass das eRezept selbst immer auf dem fachanwendungsspezifischen Dienst (Fachdienst) der gematik verbleibt. Nur Personen, die sich per elektronischem Heilberufsausweis an der Telematikinfrastruktur anmelden und als Apotheker ausweisen können, haben die Möglichkeit, mit den Zugangsdaten aus dem Token das eRezept zu lesen und zu verarbeiten.