TI-Verzeichnisdienst

Anfang Dezember 2020 ist der elektronische Verzeichnisdienst für die Telematikinfrastruktur (TI) gestartet. Er wird von der Gematik betrieben.

Der Dienst soll die Daten von Leistungserbringern, Organisationen und Personen, die die TI nutzen enthalten. Er ist sozusagen das allgemeine Adressbuch für die Anwendungen innerhalb der TI.

In das digitale Adressbuch sollen die Daten von Leistungserbringern, ihren organisatorischen Einheiten sowie anderen juristischen Personen oder deren Mitarbeiter fließen, die die TI nutzen. Der Verzeichnisdienst ist für die TI-Betreiber durchsuchbar und enthält Namen, Adressdaten, technische Adressierungsdaten, die eindeutige Identifikationsnummer, das Fachgebiet sowie den öffentlichen Teil der technischen Identität. Versichertendaten sind ausgeschlossen.

Der TI-Verzeichnisdienst soll zum Beispiel für die Berechtigungsvergabe der elektronischen Patientenakte durch Versicherte oder auch für den gezielten Nachrichtenversand über den Dienst „Kommunikation im Medizinwesen“ (KIM) genutzt werden. Die Gematik ist für die Sicherheit der Daten zuständig.

Die im TI-Verzeichnisdienst hinterlegten Basisdaten der Betriebsstätte umfassen:

Die Heilberufskammern, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und die Kassenärztlichen Vereinigungen verpflichtet, die bei ihnen vorliegenden aktuellen Daten der Nutzer an den Verzeichnisdienst der Gematik zu übermitteln. Die KVen sind gemäß dem Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) seit 1. Dezember 2020 verpflichtet, die ihnen vorliegenden Daten der TI-Anwender an den TI-Verzeichnisdienst zu übermitteln und aktuell zu halten. Die Übermittlung haben die KVen wiederum an die Anbieter der SMC-B-Praxisausweise übertragen. So funktioniert es: Die Basisdaten der Arzt- bzw. Psychotherapiepraxis werden automatisch ins digitale Adressbuch übertragen, sobald die SMC-B freischaltet ist. Die Praxis erhält daraufhin eine E-Mail-Benachrichtigung über den erfolgten Eintrag. Das Vervollständigen der Daten und die weitere Pflege übernimmt dann die zuständige KV.

  • Name der Betriebsstätte
  • Straße und Hausnummer Postleitzahl und Ort
  • Bundesland (KV-Bereich der Betriebsstätte)
  • BSNR
  • Spezielle Fachgebietscodierung

Neben den Basisdaten einer Betriebsstätte wird auch der Zertifikatseintrag des Praxisausweises in den TI-Verzeichnisdienst eingetragen.